Warum digitale Info-Produkte eine Goldgrube sind

Geld im Internet verdienen, diesen Traum träumt wahrscheinlich jeder. Es gibt viele Möglichkeiten, die passives oder aktives Einkommen im Netz generieren können. Zu den passiven Einkommensmöglichkeiten zählen zum Beispiel das Verkaufen von Ebook, das Investieren in Kryptowährung, oder das Anbieten von Stockfootage. Eine weitere Möglichkeit ist es, digitale Infoprodukte an den Mann zu bringen. Diese können in Form eines Ebooks, eines Hörbuchs oder auch eines Videokurses angeboten werden. Erfahre, warum du unbedingt ein digitales Infoprodukt auf den Markt bringen solltest.

geld erde pflanze wachstum
Digitale Infoprodukte sind eine gute Grundlage für passives Einkommen

Warum sollte ich selbst ein Info-Produkt erstellen?

Verhundertfache deine Einnahmen

Du wirst dich wahrscheinlich fragen, warum du so ein Produkt selbst erstellen solltest. Du hast vielleicht schon als Affiliate im Internet Geld verdient. Dabei bewirbst du Produkte von Anderen. Die Personen die diese digitalen Produkte anbieten werden Vendoren genannt. Meistens teilen sich die Vendoren und die Affilliates die Einnahmen 50:50. Das macht für dich also bei einem Verkauf erstmal keinen Unterschied. Jetzt kommt aber der springende Punkt:

Du bist nur ein Affiliate von Vielen!

Ein Vendor hat unter umständen mehrere Hundert, in manchen wenigen Fällen sogar tausend Affiliates. Wenn alle Affiliates genau so gut und eifrig arbeiten wie du, macht er mit dem Produkt den über hundertfachen Gewinn!

Du musst viel weniger Arbeit investieren

Den Unterschied zwischen Affiliates und Vendoren kennst du ja bereits: Der eine stellt ein Produkt bereit, der andere vermarktet es. Doch wie viel Arbeit macht es, Affiliate zu sein? Damit dein Business aktuell bleibt, musst du immer wieder neue Blog-Beiträge schreiben, neue Facebook-Beiträge machen oder Bilder bei Instagram teilen. So schaffst du Traffic auf deine Affiliatelinks und kannst deinen Umsatz machen.

Doch wie sieht es bei einem Vendor aus? Der Vendor erstellt sein Produkt. Egal ob ein Ebook, ein Hörbuch oder ein Videokurs, er muss erst einmal recherchieren. Danach schreibt er alles zusammen, packt das recherchiert je nach Art in visuelle Pakete und erstellt seine Landing-Page. Das alles kann unter Umständen eine enorme Zeit in Anspruch nehmen. Der Unterschied zum Affiliate ist aber:

Diese Zeit investiert er nur einmal!

Nachdem sein Produkt fertig ist, lässt er die Affiliates das ganze Vermarkten und hat kaum mehr Arbeit damit. Natürlich muss er unter Umständen sein Produkt verbessern oder Anpassungen machen, die Hauptarbeit ist aber dann bei den vermarktenden Affiliates.

Zeit ist Geld, Uhr und Münzrollen
Vendoren müssen nur einmal die Zeit ins erstellen stecken

Ein Vendor investiert weniger Geld

Als Affiliate ist es anfangs oft schwer, Follower und somit Kunden zu generieren. Dafür bietet Facebook aber eine tolle Methode, um Menschen auf sich und seine Facebook- oder Instagram-Page aufmerksam zu machen: Facebook Ad. Bei Facebook Ads zahlst erreichen deine Beiträge auch menschen die deine Facebookseite bis jetzt noch nicht geliked haben. Die kannst die Reichweite beliebig hochskalieren, aber das kostet Geld. Geld das ein Vendor unter Umständen nicht ausgeben muss, weil der Affiliate für die Reichweite sorgt.

Geld Zeit Affiliate Passives Einkommen
Affiliates müssen oft mehr Geld investieren

Was spricht dagegen ein Infoprodukt zu erstellen

Natürlich gibt es auch Punkte die dagegen sprechen. Je nach Inhalt deines Infoproduktes musst du sehr viel Zeit hineinstecken. Ein Infoprodukt kannst du über jedes Thema schreiben, du benötigst aber die Zeit, dich in die ganze Thematik einzuarbeiten. Deshalb ist es immer empfehlenswert ein Infoprdukt über ein Thema zu schreiben, mit dem du dich Gut auskennst. Das Kann ein Hobby sein, eine Lebenserfahrung oder ein Beruf den du schon lange ausübst. Setzt du dich eine halbe Stunde zum überlegen hin werden dir mit Sicherheit 5 Dinge einfallen, in denen du mehr Erfahrung als andere hast und über die du ein Infoprodukt erstellen kannst.

Frau mit Laptop und Smartphone
Auch du hast Gebiete, auf denen du Profi bist

Wie Fange ich aber an, ein Ebook zu erstellen?

Es gibt viele Wege, wie man anfängt, sein eigenes Infoprodukt zu erstellen. Anfang tat ich mir auch sehr schwer, ich habe mir dann den Kurs von Joachim Kirchner geholt. Er hat den Kurs „Dein digitales Info-Business“ erstellt. Dieser Kurs hat mir wirklich sehr geholfen.

Er zeigt dir in seinem Kurs wie du

  • ein E-Book erstellst
  • ein Online-Videokurs produzierst
  • ein Hörbuch aufnimmst
  • ein Attraktives Cover gestaltest
  • und dein Produkt gewinnbringend verfügbar machst.

Du kannst dir seine Anleitung als Videokurs, Hörbuch oder als PDF Anleitung anhören bzw. ansehen, so wie es für dich am besten ist. Mit dieser Anleitung habe ich mein erstes Infoprodukt erstellst und war Joachim sehr dankbar.

Aktuell bietet er den Kurs für nur 78,90 an€ Schau dir seinen Kurs einfach mal an, aber er wird dir definitiv helfen.


Abonniere jetzt unseren Newsletter, und verpasse keine Infos zu passivem Einkommen mehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.