5 Ideen, um dir ein passives Vermögen aufzubauen

Es ist der Traum von jedem, der für sein Geld den ganzen Tag schuften und hart arbeiten muss: passives Einkommen. Doch was ist passives Einkommen genau und wie kannst du passives Einkommen generieren. In diesem Beitrag zeige ich dir 5 Methoden und Ideen , um dir ein passives Vermögen aufzubauen!

Die meisten Menschen verdienen hauptsächlich aktives Einkommen. Sie stellen ihre Arbeitskraft, in Form von Zeit, Wissen oder Energie zur Verfügung und werden dafür bezahlt. Dies ist normalerweise bei jedem Angestellten der Fall. Arbeiten die Menschen weniger, bekommen sie weniger Geld, machen sie Überstunden, bekommen sie im besten Fall auch dementsprechend mehr Gehalt. Das Gehalt ist also direkt proportional zur eingesetzten Energie.

Passives Einkommen, Geld, Vermögen
Passives Einkommen wächst mit der Zeit

Der Unterschied zum passiven Einkommen

Beim passiven Einkommen ist das anders. Das Geld kommt in diesem Fall, egal was sie gerade machen, ob sie nebenbei noch einer normalen Arbeit nachgehen, gerade in der Dusche stehen oder auf Bali am Strand liegen. Das passive Einkommen generiert sich quasi von selbst und ist nicht direkt von der eingesetzten Energie abhängig.

Natürlich ist das der Traum fast aller Menschen. Kein stressiger Job mehr, mit Kollegen , die man sowieso nicht mag, mit einer Arbeit, die einem sowieso keinen Spaß macht. Und am Ende des Monats ist gerade einmal so viel Geld übrig, dass man sich die Lebenshaltungskosten leisten und Rechnungen bezahlen kann.

Mit passivem Einkommen könnte man all dem entgehen und hätte trotzdem genug am Ende des Monats übrig. Doch ist es wirklich so einfach? Leider nicht. In dieser ausgiebigen Form des passiven Einkommens muss wirklich sehr viel Aufwand hineingesteckt und immer weiter gepflegt werden, um wirklich hohe Summen zu generieren.

Am Anfang muss man besonders viel Aufwand hineingesteckt werden, vielleicht sogar noch mehr als bei einem normalen Job. Danach kann sich der Aufwand reduzieren, aber komplett ohne Arbeit funktioniert es einfach nicht.

„Ein passives Einkommen komplett ohne Arbeit ist so gut wie nicht möglich.“


Abonniere jetzt unseren Newsletter, und verpasse keine Infos zu passivem Einkommen mehr.

Ist Startkapital nötig?

Doch beschäftigt man sich stetig mit einem Businessmodell, ist passives Einkommen durchaus möglich. Doch braucht man dafür Startkapital? Viele Menschen denken immer dass man erst massiv Geld investieren muss, um sich passives Einkommen aufzubauen, doch das ist ein Trugschluss. Das einzige, was du wirklich brauchst ist deine Zeit und ein bisschen Wissen! Es gibt natürlich auch finanzielle Investments, in die du erstmal investieren musst. Aber diese sind sowieso nicht für den Anfang geeignet. Wer mit ein paar Hundert Euro ein finanzielles Investment startet, braucht nicht erwarten, dass man damit in absehbarer Zeit einen massiven Gewinn einfährt.

Doch es gibt genügend kostenlose Möglichkeiten, mit denen sie passives Einkommen bekommen können.

Beispiele für ein passives Einkommen

Wenn du nur wenig Arbeit hineinsteckst, wirst du mit den folgenden Möglichkeiten kein großes passives Einkommen einfahren. Es braucht Motivation und Durchhaltevermögen. Es dauert erst ein bisschen, bis der erste Gewinn kommt, aber ab dann lohnt es sich absolut.

Betreibe Nischen-Webseiten

Dabei musst du keine Riesen-Webseiten betreiben. Sondern kleine, die sich auf ein spezielles Thema spezialisieren. Dies ist eine sogenannte Nische. Wenn du mit diesen Webseiten bei bestimmten Keywords auf den ersten Seiten bei Google landest und mit Werbung Geld verdienst, brauchst du nur noch dafür sorgen, dass immer genügend Traffic auf deiner Seite herrscht. Es sollten immer spezielle Themen behandelt werden. Sie sollten gut gestaltet und informativ sein. Das sichert dir hohe Positionen bei Google. Zusätzlich sollten die Seiten SEO-Optimiert sein. Außerdem muss natürlich genügend Suchvolumen auf Google vorhanden sein.

Drehe E-Learning-Videos

Wenn man jemandem etwas beibringt, ist das immer skalierbar. Es ist egal ob bei einem Vortrag 20 Personen zuhören oder 50. Aber mit 50 verdienst du natürlich mehr. Natürlich ist dabei das Einkommen immer auf deine aktive Zeit begrenzt. Bei Videos ist das anders. Diese nimmst du einmal auf und kannst sie an hunderte oder tausende Kunden gleichzeitig verkaufen. Und du musst nur noch Zeit in den Verkauf stecken, und nicht immer wieder das selbe erzählen! Ein Anbieter für E-Learning-Videos ist Udemy.

Schreibe ein Buch

Der Vorteil an einem Buch ist, dass du einmal sehr viel arbeit reinstecken musst, dann aber beliebig viele Exemplare verkaufen kannst. Um den Verkauf selbst kannst sich z. B. ein Verlag kümmern. Oder du verkaufst sie selbst. Oder du lagerst das Ganze an Amazon aus

Verfasse ein E-Book

Ähnlich wie bei einem Buch, ist ein E-Book ähnlich skalierbar. Wenn du dir vor allem schon die Arbeit gemacht hast, kannst du es auch noch online veröffentlichen. Es ist dabei egal, ob es sich dabei um kurze Ratschläge über ein Spezialthema handelt. Oder ob du über ein großes Thema schreibst. Für wenig Geld kannst du diese Dinge verkaufen und dir ein passives Einkommen aufbauen.

Werde Affiliate-Marketer

Bei Affiliate-Marketing verdienst du über Provisionen passives Einkommen. Du empfiehlst jemandem ein Produkt, und für diese Empfehlung bekommst du eine kleine Summe. Affiliate-Marketing kannst du über verschiedene Kanäle betreiben. Du hast einen Facebook oder Instagramkanal und testet Produkte. Oder du betreibst eine Website auf der du Produkte testest oder vergleichst. Hierbei stellst du einen Link zur Verfügung, der auf den Shop des Herstellers verweist.

Wenn Leser nun über diesen Link das beworbene Produkt einkaufen, bekommst du einen prozentualen Anteil am Verkauf. Der Kunde zahlt dabei keinen Cent mehr! Je besser deine Produktbeschreibungen sind und je größer deine Reichweite, desto besser sind deine Chancen, so ein passives Einkommen aufzubauen.


Abonniere jetzt unseren Newsletter, und verpasse keine Infos zu passivem Einkommen mehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.